• Shiatsu für Schwangere

    Schwanger-sein bringt eine massive Lebensveränderung mit sich.

Frau ist nicht mehr alleine und nicht länger nur mehr für sich verantwortlich – mit der Konsequenz, dass sich die Aufmerksamkeit von sich selbst zum Embryo hin richten sollte.

Die ersten Wochen stellen eine Herausforderung dar, können sogar einen Widerstand auslösen und fordern die werdende Mutter sowohl körperlich als auch mental. Stimmungen, Emotionen und Hormone lösen ein Wechselbad an Gefühlen aus.

Nach der 8. Schwangerschaftswoche ist der Untermieter/die Untermieterin soweit entwickelt, dass er/sie an allen Empfindungen der Mutter teilnimmt, sei es mental, psychisch oder physisch. Mutter und Kind entwickeln eine intensive Beziehung.

In der Zeit der Schwangerschaft benötigt der Fötus viel Nahrung, die er sich von der Mutter holt und die Mutter auslaugt und erschöpft. Blut und Energie sammeln sich in der Mitte. Der Energiemangel führt immer wieder zu Unsicherheit.

Shiatsu in der Schwangerschaft….

  • ... soll Mutter & Kind unterstützen.

  • ... sammelt und verteilt Blut im Körper.

  • ... bringt Sie als Mutter ins emotionale Gleichgewicht.

  • ... macht den oberen Brustraum frei, entspannt das Brustbein und lässt Sie tiefer atmen.

  • ... bringt Erleichterung in den unteren Rücken, der oftmals schmerzt.

  • ... entspannt den Schultergürtel und gibt dem Herz mehr Raum.

  • Shiatsu nach der Geburt baut die Grundenergie auf, stärkt die Mutter in ihrem Vertrauen und begleitet in einen spannenden neuen Lebensabschnitt.

“Shiatsu gibt mir das Gefühl, mich wieder selbst zu finden! Energiequellen in Schwung zu bringen, wieder Kraft zu tanken! Nicht zuletzt, weil ich die Zeit benötige und mich entspannen kann.”

EmyShiatsu nach der Geburt

Gerne stehe ich für mehr Informationen auch per Mail zur Verfügung!